Stefanie Olhöft
Dorfstraße 2
24594 Tappendorf
Telefon 04871/1210
Mobil 0170/1606419
e-mail s.olhoeft_thp@gmx.de
 
 
Willkommen

Auf diesen Seiten möchte ich Ihnen die Gelegenheit geben, einen Einblick in meine Arbeit zu erhalten. Dies mag Ihnen bei der Entscheidung, einen geeigneten Therapeuten für Ihr Tier zu finden, eine Hilfe sein.

Wer, wo und wann?

Behandelt werden von mir überwiegend Pferde und Kleintiere. Aber auch einige Nutztiere zählen zu meinen Patienten. Nach Absprache komme ich selbstverständlich auch für Kleintiere ins Haus.

Termine werden nach Vereinbarung vergeben.

 

...und Wie?


Die Behandlung erfolgt nach Ganzheitlichen Gesichtspunkten:


Ihr Tier ist einzigartig!

praxis

 

 

Dabei setze ich schwerpunktmäßig Akupunktur nach Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) und Klassische Homöopathie ein. Beide Therapieformen, sowie Bachblüten-Therapie kommen auch bei der Ganzheitlichen Verhaltenstherapie zum Einsatz. Ergänzend arbeite ich auch mit Phytotherapie (Kräuterheilkunde) und Blutegeltherapie. Für die Inhalation bei Pferden steht ein Ultraschall-Vernebler zur Verfügung, der auch vermietet werden kann.

Ohne Ihre Mithilfe geht es nicht!

Für eine ganzheitliche Behandlung ist es äußerst wichtig, das zu behandelnde Tier genau zu beobachten, sowohl seine körperliche Befindlichkeit, als auch das Verhalten. Was hat sich seit der Erkrankung wie verändert? Was passiert unter der Behandlung? Sie kennen Ihr Tier am Besten, verbringen die meiste Zeit mit ihm. Sie sind der wichtigste Beobachter. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir, kann entscheidend sein für das Wohl Ihres Tieres.

Und nun ...

Sehen Sie sich gerne noch um - Sie können etwas über mich und meine Qualifikation erfahren, über Therapien, interessante Links, oder Sie nehmen einfach Kontakt mit mir auf!

Vielen Dank für Ihr Interesse!


Hinweis im Sinne des § 3 HWG:

"Bei den hier vorgestellten Methoden sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die naturwissenschaftlich-schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt sind".