Stefanie Olhöft
Dorfstraße 12
24594 Nindorf
Telefon 0 48 71 / 12 10
Mobil 0170 / 160 64 19
Fax 0 48 71 / 70 83 04
e-mail s.olhoeft_thp@gmx.de
 
 
akupunktur ->Der Behandlungsablauf

Die Anamnese

Am Anfang steht die Anamnese (Fallaufnahme) mit einer gründlichen Befragung des Patienten(-besitzers). Ihr Umfang ist im akuten Fall deutlich geringer als im chronischen. Unter anderem werden Fragen gestellt zu:

  • Wachstumsphase des Tieres
  • Frühere Erkrankungen
  • Verhalten
  • Vorlieben und Abneigungen
  • Mögliche, die Erkrankung beeinflussende Faktoren wie Witterung, Jahres-, Tageszeiten

Diagnostik

Neben der üblichen klinischen Untersuchung erfolgt eine Untersuchung nach TCM.

Dabei werden verschiedene Akupunkturpunkte zur Diagnostik herangezogen, sowie beispielsweise die Qualität von Puls, Schleimhäuten, Fellzustand und Bemuskelung.

Auch die Angaben aus der Anamnese sind für die Diagnostik wichtig.

Behandlung

Im Anschluss an die Anamnese und Diagnostik werden die Akupunkturnadeln gesetzt.

In den meisten Fällen wird dies von den Tieren gut toleriert und sie entspannen während der Akupunktursitzung.

Manches misstrauische oder überängstliche oder übersensible Tier reagiert jedoch empfindlicher und mag sich auch nicht so in die Entspannung "hineinfallen" lassen.

Dabei besteht die Möglichkeit, auf eine Laserakupunktur auszuweichen. Das gilt auch für besonders druckschmerzhafte Punkte.

Unmittelbar vor und nach der Akupunktur sollte das Tier keine Leistung absolvieren.

Die Anzahl der Akupunktursitzungen ist individuell abhängig vom Fall. In der Regel werden bei chronischen Fällen mehr Sitzungen benötigt, als bei akuten.

Gern kombiniere ich - auch in Abhängigkeit vom Fall - Akupunktur mit Kräuterheilkunde, wie es die TCM traditionell vorsieht, aber auch mit Osteopathie.

Wirkung

Nach unserem westlichen medizinischen Verständnis soll die Akupunktur wie folgt wirken:

  • Schmerzlindernd (durch Ausschüttung körpereigener Endorphine u. Wirkung auf Rückenmarksebene)
  • Sympatikus stimulierend (und damit auf verschiedene Organsysteme)
  • auf das Immunsystem (also bei Infekten, Allergien, Immundefiziten einsetzbar)
  • ausgleichend auf den Blutdruck
  • beeinflussend auf Nervenbotenstoffe und Hormone

Damit ist der Einsatz der Akupunktur sehr vielfältig möglich.